Super Auflösung Photoshop: MIT 1 KLICK 7.000€ SPAREN

https://i.ytimg.com/vi/MbmUSqM8HwE/hqdefault.jpg



Super Resolution bzw. Super Auflösung ist der neueste Shit aus dem Hause Adobe. MIt Camera RAW bzw. Photoshop kannst du deine RAW Aufnahmen nun um das 4-fache vergrößern! Ohne Qualitätsverlust. Super Auflösung ist das Zaubermittel viele viele Megapixel.
Falls dich hierzu die Hintergründe interessieren und wie so eine Super Resolution ohne Qualitätsverlust möglich ist, dann schau dir mal diesen Blog-Artikel an:
https://blog.adobe.com/en/publish/2021/03/10/from-the-acr-team-super-resolution.html#gs.vurrh1

Auf meinem Kanal findest du noch viele weitere Tipps und Tutorials rund um Lightroom und Photoshop. Für alle deutschen Lightroom Tutorials habe ich sogar eine eigene Playlist erstellt.

Mein Name ist Kristof, ich bin Trainer für Bildbearbeitung und Fotografie, bin bei Nikon unter Vertrag, gehöre zur Adobe-Family und schreibe Artikel für das Fach-Magazin Docma.

– – – – – –

VIDEOTRAININGS:

Du willst richtig fit mit Lightroom und Photoshop werden?
Hier meine Videotrainings:
Der Einstieg: http://bit.ly/LRisteinfach-YT
Like a Boss: http://bit.ly/LLAB-YT
Die Retusche-Challenge: http://bit.ly/RChallenge-YT

So lernst du wie man Videos schneidet:
• http://bit.ly/VideoschnittEinfach

– – – – – –

WORKSHOPS:

Infos zu meinen Workshops und Fotoreisen findest du hier:

Foto & Adventure Reisen

– – – – – –

MEIN EQUIPMENT:

Meine Kamera: https://amzn.to/2QLNhzs
Objektiv 14-24mm 2,8: https://amzn.to/2QOIDRc
Objektiv 35mm 1,8: https://amzn.to/2RtW5za
Objektiv 24-70mm 4,0: https://amzn.to/2D7Wkaa
Objektiv 70-200mm 2,8: https://amzn.to/2HcsMfA
diese Kamera habe ich IMMER dabei: https://amzn.to/2D5MGVu
mit dieser Kamera filme ich die meisten VLOGs: https://amzn.to/2HajMYz
„kleines“ Stativ: http://amzn.to/2sHdZAd
der Stativ-Kopf (sehr wichtig): http://amzn.to/2sHcbrg
mein immer-dabei-Stativ: http://amzn.to/2siKsKY

mein Computer: https://amzn.to/2RoMuJK
mein Stifttablet (viel besser als die alte Version!): http://amzn.to/2rfUw92
trotzdem brauche ich manchmal meine Maus: https://amzn.to/2RLyHwb

die besten Kopfhörer die ich je hatte: https://amzn.to/2RPWCL2
mein Mikrofon: https://amzn.to/2SVwUSS
so nehme ich Ton unterwegs auf: http://amzn.to/2rJhxTE

View Original Source Here

49 thoughts on “Super Auflösung Photoshop: MIT 1 KLICK 7.000€ SPAREN

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Super! Gerade für mich als MFT-User (Olympus E-M1 Mk. 2 mit 20 Megapixel Sensor) bringt das beim Croppen einen enormen Vorteil.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Möchte mir die Canon R6 kaufen die 20 MP hat.Da ich häufig in der Vogelfotografie unterwegs bin, muss ich häufig croppen. Mit Super Resolution spricht jetzt eigentlich nichts mehr dagegen, mir die Kamera zu kaufen.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    moinsen … HIIIIIIIIIIIIIIILFE … sagmal bitte, wie bekomme ich sowas mit einer pdf hin? in dem fall ich muss ein dokument noch genauer sein

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Cooles Feature, aber mühsames Video. By the way; auch wenn das Feature in CameraRAW ist, man kann auch JPGs uns CameraRAW öffnen und somit müsste es auch damit funktionieren.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Adobe wieder, alles halbherzig. Man kommt bei Fotos ab ca. 30 megapixel zu gleichen ergebnis wenn man es Bilinear vergrößert und mit unscharf maskieren (der uralt schärfe filter) ordentlich reinschärft, auflösung egal. Wenns doch nicht funst dann gibts noch bilinear + 100x hochpass mit 1,7px + weiches licht. Sieht haar genau so aus wie SuperRes. Nein ist kein Geschwurbel haben wir mehrfach ausprobiert.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Reines clickbait Video, wenig Inhalt im Video (noch weniger als viele der anderen Youtube Videos über das selbe Thema) und kein Verständnis was die Technologie anbelangt. Das hört sich jetzt harsch an, aber wenn jemand clickbait verwendet, von "Zaubermittel ohne Qualitätsverlust" spricht und das Video Gelabber reiner Hype ohne Substanz ist dann muss man mit solchen Kommentaren reden. Alleine schon die Einführung: 7000 Euro sparen mit xy, die Preisdifferenz einer ählichen Kamera low vs high res (z.b. Sony A7 iii vs A7R iii) ist im höchsten vielleicht mal 1500 Euro (UVP Preis, nicht Straßenpreis), im Handel dann 1000 Euro und hat meist sonst auch bessere features (EVF etc). Das wäre realistischerweise die Differenz die jemand sparen könnte wenn hohe Auflösung egal und "gratis" erreichbar wäre. Abgesehen davon kann man dann mit dieser Kamera wiederum noch höhere Auflösungen erreichen. Eben nur clickbait und hype geschickt kombiniert.

    Wenn du Recherche betrieben hättest dann wüsstest du auch was die Technologie macht bzw. was man wirklich damit machen kann. Da ich selbst beruflich an solchen Modellen arbeite (zwar nicht für Adobe an dem Enhance Feature aber ähnlichen Modellen für eine andere Firma) sind mir die Möglichkeiten und Limitierungen recht gut bekannt. Man kann tatsächlich deutlich höhere Auflösungen artefaktfrei erreichen (sogar wesentlich mehr als diese 4x Auflösung, dafür gibt es theoretisch kein Limit wobei praktische Limits was sich verallgemeinert dann noch gut upscalen lässt) da ja das originale low res Inputbild nur als Input für den low res encoder layer dient (enhance verwendet hier noch ein anderes Modell welches noise erkennt und modifiziert den input entsprechend bevor das upscaling passiert). Da hier alle pixel komplett neu berechnet werden und der wahrscheinlichste HighRes-Output gewählt wird (da die Information ja nicht vorhanden ist und man nur eine der Milliarden möglichen original highres-Varianten zurückrechnen kann) gibt es die klassischen bicubic Artefakte hier nicht. Jedoch können sehr wohl viele Dinge passieren die zwar beim pixel peeping nicht sofort störend auffallen aber einfach falsch sind, z.b. sehr kleine Objekte verschwinden, bereits fuzzy input wird noch ungenauer, Farbwerte- und übergänge können sich natürlich verändern und während sie im low res Image korrekt waren hier falsch werden. Aber das Wichtigste: Es ist bloß eine Möglichkeit wie es ausgesehen haben könnte, mehr nicht. Damit ist die Technologie so angewandt genial um z.b. Oberflächen detaillierter strukturieren zu lassen oder Kanten zu glätten (der Großteil der üblichen Fotografie) aber nicht um kleine Produktionsfehler in einer Fabrik oder etwa Tumorerkennung in der Medizin durchzuführen. Wenn man die Kommentare so liest nehmen einfach alle den hype mit und verstehen nicht was da eigentlich passiert ist und welche Informationen man hier im high res output tatsächlich sieht. Fiktive Information (völlig frei generierte) die am wahrscheinlichsten zu dem low res geführt hat. D.h. damit sich hier andere was vorstellen können: Du nimmst ein Foto in low res auf. Dabei fehlen viele Infos im Vergleich zur high res Aufnahme. Nach Enhance hast du zwar ein high res image, aber nicht die Infos die du gehabt hättest wenn es ein echtes Foto wäre. Es ist bloß eine der unzähligen Möglichkeiten wie es hätte theoretisch sein können, wenn man ein high res Foto geschossen hätte, dieses mittels downsampling auf low res gemacht und das so ausgesehen hätte. Dennoch ist die Technologie für viele praktische Anwendungen sehr nützlich und der Sprung zu alten manuellen Algorithmen ist gewaltig, aber man soll sich bewusst sein was der output eigentlich bedeutet.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Hm, mal funktioniert es, mal nicht. Mehr Details werden es aber NIE, wie es eine Kamera mit hoher Auflösung (und wertigem Objektiv) ermöglicht. Zu behaupten eine hochauflösende Ausrüstung für Ausschnittsvergrößerungen oder riesige Ausdrucke wäre nicht mehr notwendig, ist imho völligerer Quatsch. Davon mal abgesehen, liefert die PS Funktion Vergrößern mit Details erhalten oft bessere, oder zumindest gleichwertige Ergebnisse. Ich frage mich auch, was der Vergleich der beiden Portraits soll, das eine am Bildschirm vergrößert, sieht nahezu genauso aus, wie das mit Super Resolution. Also bekommt PS die 08/15 Vergrößerung am Bildschirm genauso gut hin, wie die neue "Super" Funktion. Was sollte da gezeigt bzw. demonstriert werden? Wie bei den meisten anderen supertollen Vergrößerungstools, (noch?) viel heiße Luft und sonst nicht mehr als PS schon lange kann.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    hilfe! ich bekomme eine fehlermeldung („kameraspezifischer speicherstatus… unbekannter fehler“) fuji xs10 files, mac os 10.15.7

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Hallo Kristof, be mir wird diese Funktion nicht angeboten. Meine RAW´s sind alle dng, ist ja aber doch RAW. Oder gibt es das nur für Apple? Gruß Theo

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Alleine für Deine Vortragsweise hast Du den Daumen verdient. Habs auch gerade getestet, ist schon klasse.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Wie geil ist das denn? Ich habe es am TV gesehen und überlegt, ob des ein vorgeschobener Aprilscherz ist. Dann ab zum Rechner und ausprobiert – läuft !! Ich bin so begeistert wie du 😉

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Na das sieht ja äußerst interessant aus! Habe soeben meine aktuelle Kaufsuche nach einer Sony der "r" – Reihe pausiert :-). Nun wird erstmal ausgiebig dieses neue Feature getestet. Danke für die Vorstellung!!! ;).

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Ja Wahnsinn, mega Tipp! Eigentlich wollt ich jetzt mein altes APS-C-Weitwinkel verkaufen weil es an der EOS RP dementsprechend nur noch mit 12MP funktioniert, letztendlich kann ich damit den Unterschied wieder ausgleichen. Ich glaub dann überleg ich mir das nochmal! 😉

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Habe mir 2020 ein MacBook Pro neu gekauft, welches das Maximum der Systemanforderungen von Photoshop erfüllt. Also eine Kampfmaschine, so könnte man denken. Aber diese Funktion wird nicht unterstützt! Es kommt zur Fehlermeldung ""Für "Verbessern" ist eine Grafikkarte mit Metallunterstützung erforderlich."" Klickt man auf weitere Infos, wird eine Adobe Seite geladen auf der als einzige Mindestanforderung OS Mojave genannt wird… schon Kurios dass ein MacBook Pro mit OS Big Sur im Wert von über 3.000,- Euro das nicht hinbekommt.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Mega gut. Damit wird die A7Siii ja noch besser 😜
    Was wäre denn ein guter Workflow, um das verbesserte Bild dann in Lightroom zu öffnen? Hast Du da nen Tipp?

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Ist es ein Qualitativer Unterschied ob ich die Funktion erst auf ein bereits gecropptes Bild anwende oder zuerst auf das Ursprungsbild anwende und dann croppe ?

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Hallo Kristof, na ja .. Du scheinst begeistert zu sein,, etwas langatmig Dein Video.. .. Ich arbeite auch schon seit Jahren prof. mit Adobe Bridge und Camera RAW. Jedoch kann ich Deine Begeisterung nicht ganz teilen.. Ich habe auch die Fotos extra so bearbeitet, wie Du es beschreibst .. Und komme, wenn ich RAW Fotos konvertiere, verbessern lasse, dann crope zum effektiv gleichen Ergebnis wie vor der Bearbeitung, die Fotos haben lediglich eine höhere Auflösung / doppelte Speichermenge.. und wenn man reinzoomt, sieht man auch bei extrem Zoom keine mit dem Apple Mac Book höchste Auflösung sichtbare Verbesserung, die Farben des bearbeiteten also verbesserten Fotos sind eher dunkler und blasser.. das Rauschen ist nicht besser, die Farbdichte ist mit bloßem Auge gesehen gleich. Ich habe es mehrfach probiert mit Sportfotos.. die allerdings vom Grunde her exakt scharf waren ( 20 Mill Pixel Auflösung ) ISO 2000, in höchster RAW Auflösung aufgenommen, nicht komprimiert. So, wenn ich jetzt das RAW Foto nehme, mache einen kleinen Ausschnitt daraus, crope also, wandle es um in jpg schicke dieses dann durch den Verbesserer, dann bekomme ich ein dng Format, was zunächst einmal unschärfer ist als das Original.. wenn ich das allerdings jetzt verbessere und das muss man tun im letzten Schritt in jpg wandle, dann habe ich eine höhere Auflösung und ein besseres Fotos (Schärfe, Auflösung, Rauschen) .. tja das kann ich dazu sagen..vielleicht habe ich auch einen Fehler gemacht, aber wie gesagt ich habe es mehrfach ausprobiert.. Heisst unter dem Strich jpg Fotos kann man sichtbar für das bloße Auge verbessern, muss sie aber dann nach dem Schritt von DNG in jpg umwandeln ( höchste Auflösung) Liebe Grüße Peter

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Da mutiert meine DJI Mini2 doch gleich zur Mavic Zoom 😁 Auch nicht uninteressant für die Drohnenfotografie! Hab's schon gestern über einen anderen Channel zufällig gesehen, musste mir aber doch noch Dein Freudentaumel geben 😂

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Ist ja der Wahnsinn… Erst dachte ich das ist im Betastadion. Als ich merkte das ich das selber schon testen kann war ich gleich doppelt begeistert. Da hat Adobe was ganz geiles gebracht…. 😀

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Und wie genau funktioniert das? Es kann ja letztendlich keine Pixelshifting-Technologie sein, oder? Daher frage ich mich, ob das Feature dann wirklich was bringt🤔 Wenn jedes Pixel jetzt nämlich nur durch 4 geteilt wird, dann würde das ja nicht unbedingt ne höhere Auflösung bringen. Wäre cool, wenn man dazu noch tiefere Infos bekommen würde😊 an sich eine sehr interessante Funktion.

  • July 23, 2021 at 15:54
    Permalink

    Hätte ich das vor 2 Monaten nutzen können xD

    Makro Iris Shots auf 60×90 hochauflösend drucken ist halt ein bisschen Schwer 😀

Leave a Reply